zum neuen tage

6 Januar, 2013 (08:18) | | rausch (zustände) | Kommentieren

die uhr bald sieben, doch
sag“ ich nicht, dass morgen wäre,
bevor ich schiefer schliefe.

vielmehr erst dann, wenn
alles abgeräumt vom berge, der
noch zu tun und bergen war

am gestrigen der tage.
auf betten einer kohlenschaufel
schlaf“ ich nun ein, geschüttet

in mein schüchtern schichten,
ausverzehrt in meiner arbeit,
die zum trauern noch zu tun.

ögyr liest’s (zu wagners tristan)

Jörg Meyer (oegyr) AutorenBio:

Beitrag vom: 6 Januar, 2013 (08:18) | Autor: Jörg Meyer (oegyr) | Rubrik: rausch (zustände) | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS