Weißnacht

24 Dezember, 2007 (15:58) | | tage-bau | Kommentieren

Getreu dem Bild von einer weißen
Weihnacht machte er sich auf,
Den Schnee zu suchen. Nachts, beim Lauf,
Sah er Sterne, Lichter gleißen

Und den Mond am Himmel stehn.
Im Winter trank er ihn, den heißen
Punsch, um den sich alle reißen,
Wenn sie auf Christkindmärkte gehn.

Er sehnte sich nach weißen Flocken,
Nahm dafür den Frost in Kauf.
In festen Schuhn, mit dicken Socken,

Stieg er den Weg zum Berg hinauf.
Droben konnte er weit sehn
Und endlich Schnee in Fahnen wehn.

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 24 Dezember, 2007 (15:58) | Autor: Walther | Rubrik: tage-bau | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS