Walther Nico Sylvia Hartmut

7 Dezember, 2014 (19:22) | | tage-bau | (7) Kommentare

alther von der Vogelweide
Mir Worten spielen
und ihre Klänge malen
Musik der Sprache tanzt

o glück nico(laus) bringt den Tee ins Haus
und schwimmt im zweiten Advent
bis nach Weihnachten?

teatime ohne Schnee im Klee
feiert Sylvia den ganzen Tag
 Nichts mit Füße waschen
im frischgefallnen Schnee

Und Hartmut?
Der hat harten Mut
und baut den tagebau
aus Tee im Klee

Hartmut Sörgel AutorenBio:

Beitrag vom: 7 Dezember, 2014 (19:22) | Autor: Hartmut Sörgel | Rubrik: tage-bau | Beitrag drucken Beitrag drucken | (7) Kommentare
Kommentare



NICO schrieb:

o alles ist im, Influenza, Fluss, und ich muss mich impfen lassen,
kann es nicht fassen »Meine neue Zahnärztin ist unglaublich …«
»Attraktiv ?«
»jung !!
… und attraktiv auch. Aber ich brauch einen Kerl, der mir auf den Zahn fühlt.«
»Macho … So kenn ich mich ja gar nicht! … dass mich das so aufwühlt?«
»Fühlt sich komisch an!
Und dann sagt sie, entschuldige, dass ich das erwähne:
Ich putze zu oft die Zähne.«
»Da ist was dran! Doch bei dem vielen Tee, ne, da muss ich ran!« ;)

Kommentiert am 9. Dezember 2014 um 20:10



Walther schrieb:

ey, jetzt weiß ich, daß wir alles was im tee haben. und wenn es nur klüntjes sind. und rum.

Kommentiert am 10. Dezember 2014 um 11:55



sylvia schrieb:

äh da hab ich noch einen -glaub aber, der stand hier schon mal. egal, weils so schön hier her passt gerade:

ich hab‘ ein‘ im tee!
ja wirklich! ich spinn‘ nich‘!
im roiboos-vanille-zimt
schwimmt
durch milchwolkengrieseln
ein engel
und grüßt
und winkt
mit’m flügel
und singt:
gleich muss
ich pieseln!

Kommentiert am 10. Dezember 2014 um 13:15



Walther schrieb:

yo, du hast einen im tee, mindestens einen! :-)

Kommentiert am 10. Dezember 2014 um 19:15



sylvia schrieb:

sachichdoch;-)))

Kommentiert am 10. Dezember 2014 um 20:19



NICO schrieb:

kommt mir so vor als wären vier aus dem tb ins »teegestöber« geraten ?!
„leise rieselt der tee,
still und starr liegt der see“
– ne, mit´m schimmen und waschen wär ich sehr vorsichtig ;-)))

Kommentiert am 11. Dezember 2014 um 16:16



Walther schrieb:

hast du eine am tee,
juckt dich nicht mal der schnee.
fällst du noch in den see,
heißt’s – so’n pech, jemineh!

und dann steht alles still,
weil es das sterben so will.
drum trink vom tee nicht so vill:
tea time means ready to kill.

Kommentiert am 12. Dezember 2014 um 15:40



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS