über das gewogen sein bei steigendem alters durch schnitt

15 November, 2012 (13:07) | | beautiful people, lug & trug | Kommentieren

ich nehms, wies kommt. mal kommt sie, mal geht er, mal geht sie, mal kommt er. der, die oder das alte(r) – es nützt nichts, sich dagegen zu wehren. es kommt, wies kommt. und wies geht!

das mit dem gewogen sein ist relativ. ich zum beispiel nehme ab und zu ab und zu. die waage tut das auch. manchmal bekommt sie schwer, manchmal weniger schwer auf den kopf gestiegen. es ist immer der kopf, und immer zu viel. der geneigte – wie gebeugte – leser weiß vielleicht, wovon ich schreibe.

obwohl es schwer ist, nehm ichs leicht. das empfehle ich anderen gerne auch. es fällt einem sowieso alles immer schwerer, auch das leicht nehmen.

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 15 November, 2012 (13:07) | Autor: Walther | Rubrik: beautiful people, lug & trug | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren
Kommentare



sylvia schrieb:

wie der moooond mnd mo mooond;-))))

Kommentiert am 15. November 2012 um 23:48



Walther schrieb:

so kann man das lesen. oder sich auf wat(t) einlassen. :-)

Kommentiert am 20. November 2012 um 12:29



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS