Sternenwärts

28 November, 2010 (15:55) | | herz & lenden | Kommentieren

So will ich mich vor Dir ganz tief verbeugen,
Die Du die Zeit in Deinen Händen hältst;
Und Dich mit all den vielen Wunden quälst,
Die Deine Liebe mir mit Blut bezeugen!

So will ich mich vor Deine Füße werfen,
Die Du den Acker mit viel Stolz bestellst;
Und Dich zu mir Gefallenem gesellst,
Wenn sie die Schwerter zum Enthaupten schärfen!

Ich möchte Dich dafür auf Händen tragen
Und Dir ein Denkmal setzen: Sei mein Herz!
So vieles möchte ich Dir gerne sagen!

Du nimmst von mir den ganzen Schmerz:
Die hohen Himmel möchte ich befragen,
In meinen Worten jubeln sternenwärts!

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 28 November, 2010 (15:55) | Autor: Walther | Rubrik: herz & lenden | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS