standHaft

7 September, 2008 (22:04) | | herz & lenden | Kommentieren

ein leichtes purpur
wirft sie
aus offenen armen

scheinbar
ins neugeborensein
zurück
geschliffen wirkt
mancher schatten
hinter dem altar
kriecht obdach
suchend
eine romanze

ans licht der nacht
und staunen
grünt
wider bedenken

leicht sinnlicher
denn je
ins fundament
ihrer bodenStändigkeit

Ramona Linke AutorenBio:

Beitrag vom: 7 September, 2008 (22:04) | Autor: Ramona Linke | Rubrik: herz & lenden | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren
Kommentare



Werner Theis schrieb:

Danke für diesen Eintrag. Gerne gelesen und mit gesponnen, den Ariadne Faden der Lyrik.

W.

Kommentiert am 11. September 2008 um 14:42



Ramona Linke schrieb:

… danke schön, freue mich über Deine Zeilen.

Ramona

Kommentiert am 11. September 2008 um 15:48



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS