Melodeydiedey

7 Juli, 2014 (17:18) | | rausch (zustände) | Kommentieren

Du trittst laut in mein leben melodey
die säuselt sich ganz tief in alle glieder
verlierst das höschen du und dann das mieder
du singst dabei so schön wie die schalmei

Ich ahne nichts und komme immer wieder
du spielst auf mir die alte melodie
der mann in mir vergisst sie niemals nie
die herrlich falschen liebe diener lieder

Du trägst die herzen oft mit harten spitzen –
die münder sind so rot und feucht und blitzen –
und malst mir deine male auf den hals

Im stehen üben wir im liegen sitzen
und wässern uns mit unsren eignen spritzen
der herr in mir ist dämlich – allen falls

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 7 Juli, 2014 (17:18) | Autor: Walther | Rubrik: rausch (zustände) | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS