Kalenderverse

30 Mai, 2010 (18:46) | | tage-bau | Kommentieren

Winter
Der Vögel schwerer Schwingenschlag
zerteilt das Sternenlicht, die Nacht,
ihr Schrei weckt durch das Eis blau-grau
und hart die Krötenherzen bang,

die tief im Wasser jenen Tag
erwarten, wenn die Sonne sacht
die Krötenherzen weckt. Und rau
verweht der Vögel Nachtgesang.

Frühsommer
Noch steht der Garten blau im Duft
des Rosenstocks. Das Wasser sinkt,
der Deich erblüht und Juno hebt
die Frauen schützend ihre Hand.

Den Ruf des Kuckucks trägt die Luft,
die zart im Wind den Sommer bringt,
mit Adlerschreien dicht verwebt.
Ein Bänkchen steht am Gartenrand.

Elvira Surrmann AutorenBio:

Beitrag vom: 30 Mai, 2010 (18:46) | Autor: Elvira Surrmann | Rubrik: tage-bau | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS