Ist Alles im Lot

19 Juni, 2011 (13:40) | | lug & trug, terrere est humanum? | Kommentieren

Freund, wenn ich dich treffe, bleib ich unerkannt!
Das ganze Gekläffe zeugt nicht von Verstand:
Da wird sich ereifert und laut kritisiert,
Es wird schrill gegeifert, die Wahrheit frisiert,

Der Glaube verdummt und die Chancen zerstört.
Wenn Hoffnung verstummt, wird nichts mehr erhört,
Dann schreitet der Tod in schlenderndem Schritt,
Bringt alles ins Lot und nimmt uns gleich mit.

Du fragst mich, den Schatten, der um dich gelegt,
Was wir einst doch hatten; du hast dich erregt,
Wie alles verrottet, wie alles vergeht,
Die Welt wird verschrottet und, dass sie sich dreht,

Ist uns nicht geschuldet, das war ein Geschenk.
Wir sind nur geduldet, ein kleines Gelenk
Zur Zukunft, ein Morgen, das uns nicht erfreut:
Jetzt trifft dich dein Borgen. Zu spät wird bereut.

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 19 Juni, 2011 (13:40) | Autor: Walther | Rubrik: lug & trug, terrere est humanum? | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS