In see gestochen

19 Juni, 2015 (15:31) | | herz & lenden, netz@uge.nblick | (4) Kommentare

Das leben ist ein schwankendes
wankendes boot auf wilden wassern
manch mal schießt es in den wind

Ein ander mal setzt es segel um sie
in fetzen verwandeln zu lassen die
in der takelage fähnchen spielen

der fähnrich setzt alles auf eine see
karte um die große über fahrt zu
begehen an steuer bord ein hai an

back bord ein schwert fisch der
fliegende holländer achtern & kein
land vor aus schreit das äffchen

im aus guck ich lass mich entern
entscheide ich nimm mich an den
haken ein hand segeln ist dröge

du darfst mich auch kiel holen meer
jungfrau winds braut see räuberin
die du mein herz harpuniertest

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 19 Juni, 2015 (15:31) | Autor: Walther | Rubrik: herz & lenden, netz@uge.nblick | Beitrag drucken Beitrag drucken | (4) Kommentare
Kommentare



NICO schrieb:

Mir gefällt, du harpuniertes mein Herz, die Welt, rau, der Meerjungfrau. ;)
LG, Nico

Kommentiert am 21. Juni 2015 um 12:00



Walther schrieb:

mehr meer. frau rau. mann wann.

Kommentiert am 21. Juni 2015 um 18:20



NICO schrieb:

muss nicht alles. im leben sinn ergeben?

Kommentiert am 22. Juni 2015 um 14:40



Walther schrieb:

nö. nichts muss. sinn. ergeben. :-)

Kommentiert am 22. Juni 2015 um 18:05



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS