bis morgen häuslich

21 Mai, 2015 (01:09) | | zugvögel/wind.bahnen | (2) Kommentare

bis nachher, morgen, sind noch viele träume
bereit und in der playlist,
im luftschloss stehen leer die räume,
doch sagen noch nicht, welcher’s ist:

ist’s dies’ kabuff, die windzerschrägte kate,
die längst von mir befreite zelle,
das haus, in dem ich auf dich warte
wie türen auf der heimatlichen schwelle?

schon gestern hatt’ ich tief geträumt
vom umzug und dem wechsel der tapeten,
dass ich die alten wändekader ausgeräumt
und säße schon auf den raketen,

auf den’n ich reite zu dir übermorgen
wie münch’ aus seinem lügenhausen.
ich werde dir noch einen traum besorgen
und kämme mir schon mal die flausen.

(für julija)

(gelesen hier)

Jörg Meyer (oegyr) AutorenBio:

Beitrag vom: 21 Mai, 2015 (01:09) | Autor: Jörg Meyer (oegyr) | Rubrik: zugvögel/wind.bahnen | Beitrag drucken Beitrag drucken | (2) Kommentare
Kommentare



Sylvia Hagenbach schrieb:

flausenkämmende träume in alten tapeten und luftschlössern – schön…

Kommentiert am 21. Mai 2015 um 11:04



Walther schrieb:

zerschrägt ist auch schön. ein schiefer wind ist schon so ein gesell …

Kommentiert am 26. Mai 2015 um 9:47



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS