November Rose

18 November, 2007 (19:18) | | zahlenfolge.n@tur.net | Kommentieren

Ich sitze hier, erkenne: Meine Rose,
Am dünnen Zweig im Kalten, das bist Du.
Im Innern Dich betrachtend, immerzu
Dies Lächeln um die Lippen, Haare lose:

Ich sitze hier und schmunzele im Nu.
Wenn ich Dich in Gedanken zärtlich kose,
Mit Dir um Baum und Strauch wie Kinder tose,
Ist in der Wildheit Alles wie in Ruh.

Ich sitze, sehe Dich in diesem Bild,
Als wärst Du nah und nicht in einer Ferne.
Es ist die Rose, die die Sehnsucht stillt

Und macht. Sie duftet, und sie sticht mich gerne:
Die Träne wie das Herzblut leise quillt,
Als ich die Liebe durch mein Staunen lerne.

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 18 November, 2007 (19:18) | Autor: Walther | Rubrik: zahlenfolge.n@tur.net | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren
Kommentare



adminxx1 schrieb:

Aha, es ist der Werner, und nicht die Nachtigall… Ach was, ich glaub‘, wir beten s i e gemeinsam an. ;)

Kommentiert am 18. November 2007 um 20:00



Walther schrieb:

Lb. Kathrin,
es ist die Nachtigall, und sie ahnt ihr Schicksal. :)
LG W.

Kommentiert am 18. November 2007 um 21:23



Jörg Meyer (oegyr) schrieb:

„tose“ auf „kose“ zu reimen, find‘ ich kühn. Mal wieder ein Stern im W’schen Sonettenuniversum, wo es in der letzten Zeit manchmal nur schupp(er)te. Gut.

Kommentiert am 18. November 2007 um 22:06



Elvira Surrmann schrieb:

Liebe durch Staunen zu lernen finde ich gut.
Nur schade, dass Novemberrosen so scheiß weit weg sind.
Elvira

Kommentiert am 18. November 2007 um 22:42



Kathrin Drescher schrieb:

Oh, ich hab da jetzt einige Sternchen W’s bestaunt. [Mal mein bescheidener Senf dazu, net woar. ;) ]

Kommentiert am 18. November 2007 um 23:11



Walther schrieb:

Hallo Ihr Lieben!

@ ögyr: OK, ich werd jetzt kühner!
@ Elvira: Bei mir stehn sie im Garten (und trauern ein wenig, weil’s so kalt ist).
@ Kathrin: Wer viel schreibt, schreibt viel Mist. Ich schreib sicher manchmal Mist. :)
@ alle: Mehr Kommentieren hülfe, den eigenen Mist differenzierter zu sehen. Also bitte mehr kommentieren, dann schupp(er)ts auch weniger. ;)

Grüße W. 8)

Kommentiert am 19. November 2007 um 10:37



Kathrin Drescher schrieb:

Hi nochmal, DAS höre ich die letzten Tage grade immer schon… :)

Kommentiert am 19. November 2007 um 14:28



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS