achtsam

7 Juni, 2010 (16:12) | | goldener schnitt | Kommentieren

im fortlaufenden
sommer
unbefangen einfach
nur atmen
hinter kleinen nebeln
am grünen tisch
zwischen end
losem filz &
verschludertem leben
lege ich mir die kleinen
steine
aus dem weg
wo ich doch so gerne raus
wachsen würde
aus mir
aus meiner haut
und überhaupt
weiter
immer weiter
über knüppelpfade
mit jedem
augenkuss
bis es ganz still ist
dort, wo meine seele
sich
zur ruhe krümmt

sein dürfen

Ramona Linke AutorenBio:

Beitrag vom: 7 Juni, 2010 (16:12) | Autor: Ramona Linke | Rubrik: goldener schnitt | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren
Kommentare



Kasper Grimm schrieb:

Sein dürfen – ein schönes Wort: die vorangehenden Zeilen veranschaulichen es.

Kommentiert am 8. Juni 2010 um 11:22



Ramona Linke schrieb:

… danke Dir, Kasper, eine gute Zeit ;o)

Ramona

Kommentiert am 8. Juni 2010 um 13:36



Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS