- tage-bau.de - http://www.tyrakus.com/wordpress -

ariels (unartiges) sturmlied

fünf faden tiefer liegt dein vers,
knoch‘ im grab, das aus korall‘ gemacht.
augen dort sind perlen, tief im fels:
fünf faden tief ist nächtens seine pracht,
denn nichts davon wird schwinden,
doch sich verdreh’n alsbald ins schwindeln.
nymphen schlagen dir die letzte stunde:
ficky-di-fuck!
horch! sie singen schon – von deiner wunde.

ögyr faciem fecit

nach William Shakespeare (from Ariel’s Song aus „The Tempest“):

Full fathom five thy father lies;
Of his bones are coral made;
Those are pearls that were his eyes:
Nothing of him that doth fade
But doth suffer a sea-change
Into something rich and strange.
Sea-nymphs hourly ring his knell:
Ding-dong.
Hark! now I hear them, – ding-dong, bell.