22. Juli 2011

4 August, 2011 (12:24) | | ego.t/error.welt, terrere est humanum? | Kommentieren

Wenn selbst die Fjorde tiefe Trauer tragen
Und wenn durch Bergen schwarze Nebel ziehn
Wenn auch in Trondheim tutend Trawler klagen
Und wenn in Oslo Möwen kreischend fliehn

Weil Schüsse peitschen was doch Frieden schien
Und weil die Toten keine Silbe sagen
Weil alles dämmert trauert vor sich hin
Und weil die Frage nichts gebiert als Fragen

Dann hebt der Himmel nicht sein Zelt ins Blaue
Dann fließt der Fluss nicht mehr durch seine Aue
Dann springt der Lachs nicht mehr zu seiner Quelle

Dann steht der Mensch gebannt auf einer Stelle
Er schweigt ganz still und alle Worte fehlen
Gebete können Tote nicht beseelen

Walther AutorenBio:

Beitrag vom: 4 August, 2011 (12:24) | Autor: Walther | Rubrik: ego.t/error.welt, terrere est humanum? | Beitrag drucken Beitrag drucken | Kommentieren


Einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben:





Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS