21.01.2012, Berlin

Sechs Autoren des preisgekrönten Literaturportals tage-bau.de stellten ihre Texte u.a. zum tage-bau Thema „Lebenslinien“ in Berlin-Kreuzberg vor.
Es lasen die tage-bau Autoren Hartmut Sörgel, Elvira Surrmann, Sylvia Hagenbach und Kathrin Drescher sowie lasen Freunde des tage-baues Werke der tage-bau-Autoren Werner Theis und Angela Planert.
Bilder und Fotos der Ausstellungen von Hartmut Sörgel und Kathrin Drescher im Salon Lettrétage „umrahmten“ die Veranstaltung.
Das musikalische Rahmenprogramm gab ein Duo aus Berlin, der Liedermacher Anton Seidelbast mit Gesang, Gitarre und Uke sowie sein Bandmitglied, Ollie Herpin am Kontrabass!
Für Vielfalt, Abwechslung und Unterhaltung war damit gesorgt.

tage-bau.de-Lesung: tage-bau stellt sich vor
21.01.12 // 20:00 Uhr // Lettrétage, Methfesselstr. 23-25, Berlin – Kreuzberg

PROGRAMM ZUR LESUNG

BEGINN 20.00 uhr:
info zum tb-projekt, zu den lesenden, zum programm: sylvia hagenbach

einstimmung: anton seidelbast-duo

BLOG: WEISE UND VERSPIELT
hartmut sörgel: wenn dichter mit worten malen – lyrische prosa

musik, anton seidelbast-duo

BLOG: KIEZ ABENTEUER
elvira surrmann: kreuzberger miniaturen – prosatexte

musik, anton seidelbast-duo

ca. 20.45 uhr : PAUSE: 15 minuten für flanieren im lettrétage, und gespräche mit den künstlern!

musik, anton seidelbast-duo

BLOG: FORM VOLL ENDET
werner theis: w’s sonette – lyrik – gelesen von lettrétage

musik, anton seidelbast-duo

BLOG: SONDERBAR SINNLICH
kathrin a. drescher: the garden “ lyrische prosa & fotos

musik, anton seidelbast-duo

BLOG: PHANTASTISCH ENTFÜHRT
angela planert:
phantastische prosa – gelesen von lettrétage

musik, anton seidelbast-duo

BLOG: GEISTERROSE
sylvia hagenbach: geisterrose “ lyrische prosa

musik, anton seidelbast-duo

ENDE: ca. 22.00 uhr

Autorenbios:

Über tage-bau.de
„MTV zum Lesen“ schrieb die Berliner Zeitung über das kollektive Netztagebuch tage-bau.de, das in der Tradition der Tagebuchliteratur der frühen Berliner Salons steht und vom Kultursender arte für seine Innovationskraft ausgezeichnet wurde. Um den Gästen des virtuellen Salons berlinerzimmer.de die Möglichkeit zur kreativen Mitarbeit zu geben, haben Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1999 das kollektive Netztagebuch tage-bau.de ins Leben gerufen. Unter den Autoren aus verschiedenen Ländern finden sich Romanautoren, Netzautoren und Journalisten.

Pressekontakt: Werner Theis

Dank an Sylvia Hagenbach für die Fotos.

Über den Leseort
Die Lettrétage ist ein Veranstaltungsort für literarische Lesungen und Inszenierungen in Berlin-Kreuzberg. Sie wurde im September 2006 von Moritz Malsch und Tom Bresemann in einer Gründerzeitvilla am Rand des Viktoriaparks gegründet, kurze Zeit später trat Katharina Deloglu hinzu.

Im Dezember 2007 bildete sich der gemeinnützige Träger- und Förderverein Lettrétage e.V. mit dem Ziel, das Literaturhaus Lettrétage organisatorisch und finanziell zu unterstützen.

Die Lettrétage, ein Ort mit gediegener Salonatmosphäre, versteht sich als ein „junges Literaturhaus“. Das bedeutet für uns: ein Programm von möglichst hoher Qualität anbieten, aber immer die Offenheit für Neues, für Experimente sowie für Menschen und Dinge bewahren, die (noch) nicht unumstritten und etabliert sind. Das Programm wird vorwiegend von KünstlerInnen getragen, die noch am Anfang ihrer Laufbahn stehen, aber eine Altersgrenze irgendeiner Art gibt es bei uns nicht. So entsteht für die KünstlerInnen die Möglichkeit, mit ihren spezifischen Stimmen Gehör zu finden, und für das Publikum die Chance, immer wieder in künstlerische und literarische Entwicklungen hineinzuhorchen, die andernorts bislang nicht zu finden sind.

Kontakt:
Lettrétage e.V.
Methfesselstraße 23-25
Telefon 030 692 45 38
10965 Berlin
info@lettretage.de

Idee: Enno E. Peter & Sabrina Ortmann

WordPress | Basis Theme: Andreas Viklund & webhosting sources | modified by TyrakusCMS